David Not Jacob

Ein Blog über Reisen,
Fotografie, Design und Persönliches
von David Jacob

Kyoto zum Abschluss

kyoto-1

Nach 10 fantastischen Tagen in Hakuba wurde es Zeit für unsere letzte Station in Japan. Nach unserem letzten Vormittag im Funpark, ging es mit dem Zug durch bildhübsche verschneite Landschaften Richtung Kyoto. Da man in Matsumoto eh umsteigen muss und wir außer der Fahrt nach Kyoto für den Tag nichts geplant hatten, machten wir dort noch einen kurzen Zwischenstopp, um uns die Burg Matsumoto anzuschauen.

kyoto-2
Weiterlesen

Pow Pow Powder in Hakuba

Tokio lag hinter uns, nächster Stop Hakuba Valley. Und damit auch das eigentlich Highlight dieser Reise. Es klingt ein bisschen bescheuert, aber Shanghai und Tokyo waren eigentlich nur das spektakuläre Intro zur Erfüllung eines meiner Lebensträume: Tiefschnee-Snowboarden in Japan. Aufgrund der geografischen Lage ist der Powder hier fast so sicher, wie das «Amen» in der Kirche. Das gilt zwar am ehesten für Niseko, welches auf Hokkaido liegt, aber auch in Hakuba, auf der Hauptinsel Honshu in der Nähe von Nagano, sind die Chancen auf epische Bedingungen sehr gut. Letzteres war unser Ziel, da es schlicht und ergreifend ein bisschen einfacher zu erreichen ist.

Hakuba-1
Weiterlesen

Die freundlichsten Menschen der Welt in Tokio

Tag 5 in Hakuba, ich sitze in unserer Unterkunft am Kamin und war gerade für ein sehr heißes Bad im Onsen (sowas wie ein Jacuzzi, aber als traditionelle japanische Version) und die letzten Tage waren die besten Snowboardtage meines Lebens. Es könnte also gerade kaum besser laufen. Um unsere Zeit im Tiefschnee von Hakuba geht es aber erst später, heute gibt es den Rückblick auf Tokyo.

Tokyo-36
Weiterlesen

Verspätet aus Shanghai

Und schon ist es passiert. In der zweiten Woche des Jahres habe ich es nicht geschafft meinen geplanten wöchentlichen Blogpost zu veröffentlichen. Ein Beinbruch ist es aber nicht, denn es ging mir ja nie um wöchentlichen Rhythmus, sondern eher um den Impuls öfter etwas zu machen. Ich sitze gerade im Flieger von Shanghai nach Tokyo insofern ist jetzt ohnehin ein sehr guter Zeitpunkt, um die ersten Tage meiner Reise zusammenzufassen.

Am Donnerstag machte ich mich mit Christian auf den Weg nach China, wo Karl aktuell seinen Master macht. In Shanghai eben, genauer gesagt. Über Tokyo reisen wir in ein paar Tagen weiter nach Hakuba in der Nähe von Nagano. Hakuba ist ein Wintersportgebiet und wir versprechen uns hier die besten Tiefschneehänge, die unsere Boards je gesehen haben. Zum Abschluss werde ich mit Karl dann noch für drei Tage nach Kyoto fahren und von dort dann zurück nach Berlin fliegen.

Shanghai-1

Shanghai-2
Weiterlesen

Colorful Paris in black and white

Ende Oktober war ich für Workeer für eine Konferenz 3 Tage in Paris. Natürlich hatte ich auch eine Kamera dabei und habe in der freien Zeit die Stadt ein wenig erkundet. Ein paar dieser Fotos sollen nicht unveröffentlicht bleiben. Das Wetter war ziemlich trist, weshalb sich bei den meisten Fotos schwarz/weiß anbot. Es gab allerdings auch den ein oder anderen farbigen Kontrast. Diese Ausnahmen hatten es dann aber auch in sich.

paris-1

paris-2

Weiterlesen

Brave Milan 2017

Wie ihr ja wisst, bin ich seit dem Sommer Teil der Berlin Braves. Da es neben den großen Läufen in Berlin auch vorkommt, dass man als Gruppe zu Läufen in anderen Teilen der Welt reist, fand ich mich Anfang Oktober eines frühen Morgens am Flughafen Schönefeld wieder, wo ich beinahe meinen Flug nach Mailand verpasste. Man muss schon ganz genau aufpassen, wenn zur exakt selben Zeit zwei verschiedene Airlines zum eigenen Ziel fliegen.
Es ging aber alles gut und so landeten wir am Samstag Vormittag in Mailand. Der Anlass dieses Trips war der Deejayten 10 Kilometer Lauf einen Tag später.

Mit den Berlin Braves sind wir Teil der Bridge The Gap Bewegung, die als Zusammenschluss verschiedenster Laufcrews aus New York, Paris, Amsterdam, London und der ganzen weiten Welt zu verstehen ist. Teil der gemeinsamen Aktivitäten sind solche Events bei denen eine lokale Crew, die anderen hostet und ein Wochenende voller Events und Partys organisiert. Was wir zum Marathon in Berlin gemacht hatten, taten in diesem Fall die Red Snakes Milano.

milan-1

Das Wochenende startete, wie üblich, mit einem lockeren Shake Out Run durch Mailand.

milan-2
Weiterlesen

Marokko 2017 Throwback

Es fühlt sich mittlerweile schon an wie eine Ewigkeit, dass ich mit Karl, Clemens und Jana in Marokko war, dabei ist es erst ein paar Monate her. Ich habe gerade mal die Bilder bearbeitet, die bisher liegen geblieben sind, da ich ja vor allem den Vlog genutzt habe, um unsere Reise zu dokumentieren. Alle 6 Vlogs findet ihr übrigens hier oder am Ende des Beitrags noch mal eingebunden. Trotz des Vloggens habe ich natürlich ab und zu auch die Kamera genutzt und ein paar Bilder geschossen. Die gibt es jetzt hier ohne weitere Anmerkungen.

marokko-2
Weiterlesen

Gestrandet in Paris — Marokko Vlog 06

Das ist sie, die letzte Folge meines Marokko Reisevlogs. Ein letztes Mal Surfen, ein letztes Mal den Pool im Amouage genießen und dann ging es auch schon nach Hause. Leider mit Übernachtung am Flughafen in Paris, aber den Drops mussten wir schlucken, um so kurzfristig noch nach Marokko fliegen zu können. Und so schlimm war es nun auch wieder nicht.

Im Video sage ich noch, dass ich eigentlich noch ein kleines Fazit ziehen wollte, wie das denn nun so war mit dem Vloggen zum aller ersten Mal und habe es dann doch nicht mehr gemacht. Ich habe es so vor mir hergeschoben nach der Rückkehr und bevor die letzte Folge nie rauskommt, habe ich es mir einfach gespart. Da so ein Fazit grundsätzlich aber ganz nett wäre, kommen hier jetzt einfach ein paar lose Gedanken dazu:
Weiterlesen