Warning: Use of undefined constant ‘90M’ - assumed '‘90M’' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/19/d355262679/htdocs/blog/wp-config.php on line 93
Street – David Not Jacob

David Not Jacob

Ein Blog über Reisen,
Fotografie, Design und Persönliches
von David Jacob

5 gute Gründe für einen Trip nach St. Petersburg im Winter

Anzeige (sicherheitshalber, wegen Punkt 1)

Ende des Jahres verschlug es mich zum ersten Mal nach Russland und damit gewissermaßen zu Mashas Wurzeln. Zu erst waren wir für ein paar Tage in St. Petersburg, der zweitgrößten Stadt Russslands und der viertgrößten Europas, bevor wir dann mit dem Zug nach Moskau weiterreisten. Und da ich natürlich wieder fleißig am fotografieren war, will ich wieder ein paar Fotos teilen.
In der Vergangenheit fiel es mir allerdings teilweise recht schwer aus zahlreichen Fotos relativ willkürlich eine kleine Auswahl zu treffen und in chronologischer Reihenfolge zu zeigen. Außerdem war es für Außenstehende vielleicht auch nicht immer so spannend einen Haufen zusammenhangsloser Bilder zu sehen. Deshalb möchte ich mal probieren den Trip in etwas anderer Form hier im Blog aufzubereiten und einfach ein paar Gründe auflisten, weshalb ihr auch mal im Winter nach St. Petersburg reisen solltet.

1. Übernachten im SO/Sofitel
Der Grund für unsere Reise war, dass Masha vom So/Sofitel St. Petersburg eingeladen wurden, um die Stadt und das Hotel kennenzulernen. Falls ihr also gern in schönen Hotels absteigt, lohnt es sich hier. Allein der Ausblick auf die Isaakskathedrale ist ein echtes Highlight.


Weiterlesen

Kyoto zum Abschluss

kyoto-1

Nach 10 fantastischen Tagen in Hakuba wurde es Zeit für unsere letzte Station in Japan. Nach unserem letzten Vormittag im Funpark, ging es mit dem Zug durch bildhübsche verschneite Landschaften Richtung Kyoto. Da man in Matsumoto eh umsteigen muss und wir außer der Fahrt nach Kyoto für den Tag nichts geplant hatten, machten wir dort noch einen kurzen Zwischenstopp, um uns die Burg Matsumoto anzuschauen.

kyoto-2
Weiterlesen

Die freundlichsten Menschen der Welt in Tokio

Tag 5 in Hakuba, ich sitze in unserer Unterkunft am Kamin und war gerade für ein sehr heißes Bad im Onsen (sowas wie ein Jacuzzi, aber als traditionelle japanische Version) und die letzten Tage waren die besten Snowboardtage meines Lebens. Es könnte also gerade kaum besser laufen. Um unsere Zeit im Tiefschnee von Hakuba geht es aber erst später, heute gibt es den Rückblick auf Tokyo.

Tokyo-36
Weiterlesen

Verspätet aus Shanghai

Und schon ist es passiert. In der zweiten Woche des Jahres habe ich es nicht geschafft meinen geplanten wöchentlichen Blogpost zu veröffentlichen. Ein Beinbruch ist es aber nicht, denn es ging mir ja nie um wöchentlichen Rhythmus, sondern eher um den Impuls öfter etwas zu machen. Ich sitze gerade im Flieger von Shanghai nach Tokyo insofern ist jetzt ohnehin ein sehr guter Zeitpunkt, um die ersten Tage meiner Reise zusammenzufassen.

Am Donnerstag machte ich mich mit Christian auf den Weg nach China, wo Karl aktuell seinen Master macht. In Shanghai eben, genauer gesagt. Über Tokyo reisen wir in ein paar Tagen weiter nach Hakuba in der Nähe von Nagano. Hakuba ist ein Wintersportgebiet und wir versprechen uns hier die besten Tiefschneehänge, die unsere Boards je gesehen haben. Zum Abschluss werde ich mit Karl dann noch für drei Tage nach Kyoto fahren und von dort dann zurück nach Berlin fliegen.

Shanghai-1

Shanghai-2
Weiterlesen

Colorful Paris in black and white

Ende Oktober war ich für Workeer für eine Konferenz 3 Tage in Paris. Natürlich hatte ich auch eine Kamera dabei und habe in der freien Zeit die Stadt ein wenig erkundet. Ein paar dieser Fotos sollen nicht unveröffentlicht bleiben. Das Wetter war ziemlich trist, weshalb sich bei den meisten Fotos schwarz/weiß anbot. Es gab allerdings auch den ein oder anderen farbigen Kontrast. Diese Ausnahmen hatten es dann aber auch in sich.

paris-1

paris-2

Weiterlesen

Brave Milan 2017

Wie ihr ja wisst, bin ich seit dem Sommer Teil der Berlin Braves. Da es neben den großen Läufen in Berlin auch vorkommt, dass man als Gruppe zu Läufen in anderen Teilen der Welt reist, fand ich mich Anfang Oktober eines frühen Morgens am Flughafen Schönefeld wieder, wo ich beinahe meinen Flug nach Mailand verpasste. Man muss schon ganz genau aufpassen, wenn zur exakt selben Zeit zwei verschiedene Airlines zum eigenen Ziel fliegen.
Es ging aber alles gut und so landeten wir am Samstag Vormittag in Mailand. Der Anlass dieses Trips war der Deejayten 10 Kilometer Lauf einen Tag später.

Mit den Berlin Braves sind wir Teil der Bridge The Gap Bewegung, die als Zusammenschluss verschiedenster Laufcrews aus New York, Paris, Amsterdam, London und der ganzen weiten Welt zu verstehen ist. Teil der gemeinsamen Aktivitäten sind solche Events bei denen eine lokale Crew, die anderen hostet und ein Wochenende voller Events und Partys organisiert. Was wir zum Marathon in Berlin gemacht hatten, taten in diesem Fall die Red Snakes Milano.

milan-1

Das Wochenende startete, wie üblich, mit einem lockeren Shake Out Run durch Mailand.

milan-2
Weiterlesen

30062017

#EheFürAlle
Wurde ja auch wirklich langsam Zeit.

Ich liebe Double Chocolate 🍦 — Marokko Vlog 03

Ausflug nach Marrakesch. Wir verabschieden Clemens und Jana, erkunden die magischen Souks und Karl versucht den Tag zu überstehen.